40.000
  • Startseite
  • » Patientenverband warnt vor schnellem Kassen-Wechsel
  • Aus unserem Archiv
    Frankfurt/Main

    Patientenverband warnt vor schnellem Kassen-Wechsel

    Patientenvertreter warnen vor einem übereilten Wechsel der Krankenkasse, nur weil diese einen Zusatzbeitrag erhebt. Man müsse die Leistungen der jeweiligen Krankenkassen miteinander vergleichen.

    Krankenkasse
    Es kommt nicht nur auf den Zusatzbeitrag an: Patienten sollten vor dem Wechsel der Krankenkasse die Leistungen vergleichen. (Bild: dpa)

    Der Versicherte spare mit einem Wechsel zwar knapp 100 Euro im Jahr, «aber wenn dann der Ernstfall kommt, dann kriegen Sie das nicht bezahlt, was Sie gern hätten», sagt Wolfram-Arnim Candidus, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP). Die meisten Kassenwechsler sind im vergangenen Jahr zur AOK gegangen, die keinen Zusatzbeitrag erhebt. Candidus sieht das mit Skepsis: «Was bei uns ankommt von den Patienten, ist: Die AOK rationiert am besten.»

    Das ganze System der Zusatzbeiträge ist für Candidus «eine Verkohlung der Bevölkerung: Die Politik traut sich nicht, ehrlich zu den Bürgern zu sagen: 'Wir brauchen mehr Geld im Gesundheitssystem'». Die Beiträge generell zu erhöhen, fände er ehrlicher und transparenter. Candidus rechnet 2012 und 2013 damit, dass alle Kassen Zusatzbeiträge erheben müssen und diese Aufschläge viel höher ausfallen als bisher.

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!