Archivierter Artikel vom 15.01.2020, 16:48 Uhr
Berlin

Passfotos nur noch im Amt? Union erwägt Entschärfung

Nach Kritik erwägt die Unionsfraktion, die vom Innenministerium vorgelegte Neuregelung für Passfotos zu entschärfen. „Eine Möglichkeit könnte sein, Fotografen für entsprechende Aufnahmen zu zertifizieren und ein sicheres Übertragungsverfahren zu etablieren“, sagte Fraktionsvize Thorsten Frei dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Es gehe nicht um die Verdrängung von Fotografen aus dem Passbildgeschäft. Der Entwurf sieht bisher vor, dass Fotos für einen Pass oder Ausweis künftig nur noch bei der zuständigen Behörde gemacht werden dürfen. Grund ist die Sorge vor Bildmanipulationen.