40.000
Aus unserem Archiv
Breitenau/Westerwald

"Pasdur" Reuter war ein oft gespielter Autor

Stephanie Kühr

Der von vielen Haiderbächern verehrte „Pasdur“ Wilhelm Reuter erlangte durch seine Gedichte und Volksstücke in Nassauer Mundart zu Lebzeiten überregionale Popularität. Sein wohl erfolgreichstes Bühnenstück ist der „Schinnerhannes“, der zur 800-Jahr-Feier von Deesen unter der Regie des Reuter-Biografen Rainer Kalb aus Breitenau auf dem Lindenberg aufgeführt wird. Die Erstaufführung des Räuberstückes in Vockenhausen, Reuters erster Pfarrstelle, im Jahr 1929 sahen gut 40.000 Menschen.

Foto: privat

Der bei den Westerwäldern für seine Menschlichkeit und Güte geschätzte Geistliche wurde am 19. April 1888 in Prath im heutigen Rhein-Lahn-Kreis geboren. Er besuchte das Gymnasium in Boppard und Hadamar und machte im Jahr 1910 das Abitur. Nach dem Theologiestudium in Fulda und Freiburg erhielt er am Priesterseminar in Limburg 1914 die Priesterweihe. Nach verschiedenen Kaplan- und Pfarrstellen, zuletzt in Eppenhain und Bremthal, übernahm Reuter am 1. August 1935 die vakante Pfarrstelle im Kirchspiel Breitenau und wirkte hier bis zu seinem Tod. Reuter starb am 13. August 1948 an den Folgen einer Hepatitis-Infektion im Krankenhaus in Dernbach. Der Gottesmann verfasste mehr als 200 Gedichte, vorwiegend Natur- und geistliche Lyrik. Von ihm stammen 18 volkstümliche Schauspiele. Viele Bühnen spielten seine Theaterstücke, manches Gedicht wurde vertont wie das „Haiderbachlied“.

Auf den Bühnen der Haiderbach wurden zu Reuters Lebzeiten bis kurz nach seinem Tod fünf Reuter-Stücke aufgeführt: Das erste Reuter-Stück als Freilichtspiel auf der Haiderbach war 1937 der „Schinnerhannes“. Aufgeführt wurde es an der Stelle, an der heute die Schinnerhannes-Hütte steht – es soll zwölf Aufführungen gegeben haben, so beliebt war das Schauspiel. Es folgte 1946 „Dat Ammieche von de Goldbachmill“ im Saalbau Kern in Deesen. In den Jahren 1947 bis 1949 wurden auf der Freilichtbühne am Lindenberg in Deesen die Werke „Die Harebouwe“, „Der Märzminister“ und „Genoveva“ gezeigt. Die Uraufführung des sechsten Reuter-Stückes folgte bei der 750-Jahr-Feier von Breitenau im Jahr 2015 mit dem Bühnenwerk „Tod oder Leben“, das Reuter 1945 unter dem Eindruck des Zweiten Weltkrieges geschrieben hat.

Von unserer Redakteurin Stephanie Kühr

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!