Kabul

Parlamentswahlen in Afghanistan verschoben

Die Parlamentswahlen in Afghanistan sind um vier Monate verschoben worden. Laut Wahlkommission in Kabul soll die Wahl zum Unterhaus nicht wie geplant am 22. Mai, sondern erst am 18. September stattfinden. Als Gründe wurden Sicherheitsbedenken genannt, aber auch eine Finanzierungslücke in Höhe von 120 Millionen Dollar. Die Präsidentschaftswahlen vergangenes Jahr waren von massiven Betrugsvorwürfen überschattet worden. Zudem hatten die Taliban Afghanistan am Wahltag mit einer Welle von Anschlägen überzogen.