Archivierter Artikel vom 14.03.2010, 17:14 Uhr
Hamburg

Papst schweigt weiter zu Missbrauchsfällen in Deutschland

Der Papst schweigt weiter zu den Missbrauchsfällen an katholischen Einrichtungen in Deutschland. Beim traditionellen Angelus-Gebet in Rom am Mittag ließ Benedikt XVI. die Gelegenheit verstreichen, auf den Skandal einzugehen. Sonst spricht der deutsche Papst bei dem Gebet am Ende der Messe auch aktuelle Ereignisse an. Erst am Freitag war bekanntgeworden, dass in Joseph Ratzingers Amtszeit als Erzbischof von München ein Priester nach Missbrauchsvorwürfen von Essen nach München versetzt worden war.