Rom

Papst: Missbrauch ist «abscheuliches Verbrechen»

Papst Benedikt XVI. hat den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen als «abscheuliches Verbrechen» und schwere Sünde gegen Gott gegeißelt. Weil an Kircheneinrichtungen in Irland tausendfach Kinder missbraucht wurden, hatte Benedikt die irische Bischofskonferenz nach Rom zitiert. Er forderte die Bischöfe des Landes auf, sich «ehrlich und mutig» zu stellen. Bei dem außerordentlichen Krisentreffen auf höchster Ebene wurde aber nicht entschieden, ob nun noch mehr Bischöfe ihren Hut nehmen müssen.