Kabul

Pakistaner bekennen sich zu Anschlägen in Afghanistan

Einer der schwersten Anschläge in Afghanistan hat möglicherweise eine weit größere Dimension: Eine pakistanische Terrorgruppe bekannte sich zu dem Selbstmordattentat auf schiitische Gläubige in Kabul mit fast 60 Toten. Auch zu einem zweiten Anschlag in Masar-i-Scharif mit vier Toten bekannte sie sich. Der Gruppe werden Kontakte zu Al-Kaida und den Taliban nachgesagt. Die Organisation wird für Dutzende Anschläge in Pakistan verantwortlich gemacht – Übergriffe auf Afghanistan waren bisher nicht bekannt.