40.000
Aus unserem Archiv
Leipzig

Osnabrück Tabellenführer – Aue mit toller Moral

dpa

Die Spieler des VfL Osnabrück haben das 80. Niedersachsen-Duell gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 gewonnen und damit zum Rückrunden-Beginn die Tabellenführung in der 3. Fußball- Liga erobert.

Neben dem Zweitliga-Absteiger nutzte auch Erzgebirge Aue die Gunst der Stunde. Mit toller Moral drehten die Sachsen im Spitzenspiel gegen Kickers Offenbach einen 0:2-Pausenrückstand noch zum 4:2-Erfolg.

Von Tabellenplatz eins aus haben die Osnabrücker die Rückkehr in die 2. Bundesliga als Ziel ausgegeben. «Natürlich wollen wir eine Liga höher. Etwas anderes kann man den Leuten hier auch gar nicht verkaufen», sagte Trainer Karsten Baumann. Für das Siegtor in Osnabrück sorgte vor 12 000 Zuschauern ausgerechnet der ehemalige Braunschweiger Benjamin Siegert. «Dass ihn der Treffer da besonders freut, kann man verstehen», sagte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht.

Aue rückte mit dem fünften Sieg gegen die Offenbacher in Folge auf Aufstiegsplatz zwei vor. «Es war ein aufregender Nachmittag. Die Mannschaft kann stolz sein», bekannte Aues Trainer Rico Schmitt. Offenbachs Coach Steffen Menze machte dagegen seinem Ärger Luft. «Wir leiten die Wende mit unseren Fehlern selber ein», grantelte er. Durch die Niederlage verpassten die Hessen den Sprung an die Tabellenspitze. Sie liegen noch hinter dem FC Ingolstadt, der die Tabellenführung am Dienstag im Nachholspiel beim FC Bayern München II jedoch wieder zurückerobern kann.

Der SV Sandhausen beendete derweil eine Durststrecke von sechs sieglosen Partien mit einem 3:1-Heimerfolg gegen die SpVgg Unterhaching. Dagegen musste Wacker Burghausen die vierte Niederlage in Serie einstecken. Nach dem 0:3 beim bisherigen Schlusslicht Borussia Dortmund II beschwichtige Wacker-Coach Jürgen Press: «Der Aufstieg ist für uns ohnehin nie ein Thema gewesen. Mit den großen Teams können wir uns trotz unserer guten Startphase eben nicht messen.»

Im Tabellenkeller schaffte Dynamo Dresden beim VfB Stuttgart II ein glückliches 2:2. «Ein wichtiger Punkt für uns, auch wenn mehr drin war», kommentierte Dynamo-Trainer Matthias Maucksch das Remis des Tabellenletzten.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!