Hamburg

Optimisten haben seltener Schnupfen

Optimisten haben seltener Schnupfen. Dieser Zusammenhang gilt nach einer Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, der Techniker Krankenkasse und britischen Forschern zumindest für Studenten im Prüfungsstress. Studien hätten gezeigt, dass Stress das Immunsystem belaste und gestresste Menschen deshalb anfälliger für Krankheiten seien, sagte der TK-Psychologe Heiko Schulz. Man habe wissen wollen, ob es andererseits möglich sei, das Infektionsrisiko durch positive Lebenseinstellung herabzusetzen.