40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Opposition will Merkel als Zeugin zur Kundus-Affäre

Nach der Veröffentlichung vertraulicher Unterlagen zur Kundus-Affäre will die Opposition jetzt Kanzlerin Angela Merkel als Zeugin vor dem Untersuchungsausschuss. Ihre Aussage sei unabdinglich, sagte Grünen-Ausschussobmann Omid Nouripour. Paul Schäfer von der Linken sagte, es eine Reihe von Fragen sei drängender geworden. Auch die SPD schloss sich den Forderungen an. Hintergrund ist eine jetzt aufgetauchte Email, aus der hervorgeht, dass das Kanzleramt bereits einige Stunden Hinweise auf zivile Opfer hatte.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Jochen Magnus

0261/892-330 | Mail


Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

-4°C - 6°C
Freitag

-5°C - 4°C
Samstag

-8°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 0°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!