Archivierter Artikel vom 24.03.2012, 05:45 Uhr
Berlin

Opel-Vorstand Stracke: Standortsicherung bis Ende 2014

Opel-Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke hat Gerüchte über unmittelbar bevorstehende Werksschließungen in Europa zurückgewiesen. Man habe eine klare Standortsicherung bis Ende 2014 und die gelte, sagte Stracke der «Bild»-Zeitung. Allerdings müsse das Geschäft profitabler gemacht werden. Laut «Wall Street Journal» will der US-Mutterkonzern General Motors bei Opel hart durchgreifen, um die defizitäre Tochter aus den roten Zahlen zu führen. Vor allem die Standorte Bochum und Ellesmere Port in England stünden auf der Kippe.