Archivierter Artikel vom 09.12.2009, 14:30 Uhr
Lausanne

Olympischer Orden für Griechen Kyriakou

Der Grieche Minos Kyriakou ist vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) mit dem olympischen Orden geehrt worden. IOC-Präsident Jacques Rogge verlieh dem 67 Jahre alten Reeder und Sportfunktionär die höchste IOC-Auszeichnung in Lausanne.

Rogge würdigte die langjährigen Verdienste Kyriakous, der bis zum Vorjahr auch Präsident des griechischen NOK war, um die olympische Bewegung und die Entwicklung des Sports.

«Ich fühle mich als Mitglied der olympischen Familie sehr geehrt, und ich werde mich bis zum letzten Tag als Mitglied dieser Familie fühlen», sagte Kyriakou. Der frühere Leichtathlet war langjähriges Mitglied in internationalen Fachverbänden; 2003 wurde er als erster Grieche in das Council des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF gewählt.

Das IOC verleiht den olympischen Orden seit 1975 an Personen, die sich um die olympische Bewegung als aktive Sportler, Sportfunktionäre oder Politiker besonders verdient gemacht haben.