Olympia-Stadt Rio: Wut wegen möglichen Kürzungen

Rio de Janeiro (dpa). In Brasilien laufen das Nationale Olympische Komitee und der Bundesstaat Rio de Janeiro gemeinsam Sturm gegen drohende Einnahmeausfälle. Dabei geht es um Tantiemen und Aufwandszahlungen in Milliardenhöhe, die Rio aufgrund der lukrativen Ölförderung vor seiner Küste erhält.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net