Archivierter Artikel vom 08.11.2012, 14:50 Uhr

Olympiasiegerin Smigun-Vähi übernimmt Sportamt

Tallinn/Riga (dpa). Die Skilanglauf-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Kristina Smigun-Vähi ist neue Vizepräsidentin des Nationalen Olympischen Komitees (EOK) in Estland.

Olympiasiegerin
Kristina Smigun-Vähi ist neue Vizepräsidentin des estnischen Nationalen Olympischen Komitees.
Foto: Bonny Makarewicz – DPA

Smigun-Vähi sei zu einem der beiden Stellvertreter des neuen Präsidenten Neinar Seli gewählt worden, teilte das EOK in der Hauptstadt Tallinn mit. Die 35-Jährige hatte bei den Winterspielen 2006 in Turin die Goldmedaille im Verfolgungswettbewerb und über 10 Kilometer klassisch gewonnen. Der 53 Jahre alte Unternehmer Seli tritt die Nachfolge von Mart Siimann an, der nach elf Jahren an der EOK-Spitze ausschied.

EOK-Mitteilung, estnisch