40.000
  • Startseite
  • » Olympia-Bobbahn in Sarajevo soll wieder genutzt werden
  • Aus unserem Archiv
    Sarajevo

    Olympia-Bobbahn in Sarajevo soll wieder genutzt werden

    Die im Bürgerkrieg zerstörte Bobbahn der Olympischen Spiele 1984 in Sarajevo soll wieder genutzt werden.

    Überwachsen
    Die Olympia-Bobbahn auf dem Trebevic-Berg in der Nähe von Sarajevo soll wiederhergestellt werden.
    Foto: Thomas Brey - DPA

    Gedacht sei zunächst an internationale Trainingsläufe mit Räderschlitten, sagte der Präsident des internationalen Rennrodelverbandes, Josef Fendt, der Nachrichtenagentur dpa. Der Verband bemühe sich um Sponsoren und werde auch das Internationale Olympische Komitee einschalten, das sich um die Nachhaltige Nutzung früherer olympischer Anlagen kümmere. Der Chef der Bahn am Königssee, Markus Aschauer, werde nach Sarajevo reisen, um den Wiederaufbau zu fördern.

    Bisher sei der größte Teil der verwaisten Bobbahn von Gestrüpp befreit worden, sagte Fendt weiter. Weil alle elektrischen Kühlanlagen gestohlen oder zerstört seien, werde die Bahn allerdings im Winter nicht mit Kunst-, sondern mit Naturschnee bestückt. Der Weltrodelverband werde dem bosnischen Verband 15 Räderschlitten samt Rennhelmen im Wert von 60 000 Euro schenken, kündigte Präsident Senad Omanovic an. Die Rodelstrecke war durch den Krieg zwischen 1992 und 1995 verwüstet worden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!