Archivierter Artikel vom 28.05.2011, 23:00 Uhr

Ogier übernimmt Führung bei Rallye Argentinien

Carlos Paz (dpa). Der Franzose Sébastien Ogier geht als Führender auf die dritte und letzte Etappe der Rallye Argentinien. Der Citroën-Pilot profitierte vom technischen Pech des lange Zeit vorne liegenden Jari-Matti Lavala. Der Finne musste auf der drittletzten Tagesentscheidung seinen Ford Fiesta RS WRC mit einer defekten Aufhängung abstellen.

Der WM-Dritte Ogier lag nach 15 von 19 Prüfungen 43,7 Sekunden vor Latvalas Landsmann und Ford-Teampartner Mikko Hirvonen. Der französische Titelverteidiger und Tabellenführer Sébastien Loeb schloss das zweite Drittel des sechsten WM-Laufes im offiziellen Citroën mit dem dritten Platz und einem Rückstand von 47,7 Sekunden ab.