Archivierter Artikel vom 15.08.2010, 19:46 Uhr

Offenbach im Pokal-Hoch – 3:0 gegen Bochum

Offenbach (dpa). Kickers Offenbach ist nicht zu stoppen. Nach vier Punktspiel-Siegen gewann der Spitzenreiter der 3. Fußball-Liga auch im DFB-Pokal gegen Bundsliga-Absteiger VfL Bochum souverän mit 3:0 (2:0).

Lesezeit: 1 Minuten

Vor 12 026 Zuschauern trafen Nicolas Feldhahn (33.), Steffen Haas (45.) und Dennis Berger (83.) zum verdienten Erfolg. Bochum enttäuschte im ersten Pflichtspiel der Saison auf der ganzen Linie. Vor allem in der Offensive fehlte dem Team von Trainer Friedhelm Funkel die Durchschlagskraft.

Die Kickers dominierten die Partie von Beginn an. Mit reichlich Selbstvertrauen ließen die ambitionierten Hessen Bochum nicht zur Entfaltung kommen. Der OFC-Stürmer Occean hatte die Führung auf dem Kopf, doch VfL-Schlussmann Philipp Heerwagen rettete mit einem Reflex (24.). Gegen Feldhahns Schuss aus mehr als 20 Metern war er dann machtlos, weil er etwas zu weit vor dem Tor stand.

Bochum wachte auch nach dem Rückstand nicht auf und konnte wegen zu vieler leichtfertiger Ballverluste kaum offensive Akzente setzen. Die beste Chance vergab Giovanni Federico mit einem Pfostenschuss (29.). Besser machten es die Kickers. Haas schloss den schönsten Angriff mit einem Schuss ins kurze Eck ab.

Früh hätten die Offfenbacher für die Entscheidung sorgen können. Occean (47.) und Haas (53.) verzogen knapp, Marko Koplias traf nur die Latte (63.). VfL-Coach Funkel stärkte die Offensive mit frischen Stürmern, doch Robert Wulnikowski erlebte einen recht ruhigen Nachmittag im Kickers-Tor. Den umjubelten Schlusspunkt setzten die Kickers mit dem dritten Treffer von Berger.