Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 17:22 Uhr
München

Österreich-Vignette 2010 lohnt ab August nicht mehr

Ab dem 1. August lohnt sich der Kauf einer Jahresvignette für österreichische Autobahnen nicht mehr. Der ADAC in München empfiehlt Autofahrern, die Zeit bis Dezember mit zwei sogenannten Zwei-Monats-Pickerln für insgesamt 45,80 Euro zu überbrücken.

Erst dann sollte eine neue Jahresvignette für 76,20 Euro besorget werden. Diese ist in Österreich 14 Monate lang gültig – jeweils vom 1. Dezember des Vorjahres bis 31. Januar des nachfolgenden Jahres. Mit den Zwei-Monats-Pickerln zahlen Autofahrer 30,40 Euro weniger, Motorradfahrer sparen 7,40 Euro.