Wien

Österreicher soll Anschlag auf Reichstag geplant haben

Ein in Wien verhafteter 25-Jähriger wird verdächtigt, einen Anschlag auf den Berliner Reichstag geplant zu haben. Die Wiener Staatsanwaltschaft bestätigte einen entsprechenden Bericht der «Kronenzeitung». Danach soll der zum Islam konvertierte Österreicher seit Monaten am Simulator dafür trainiert haben, einen voll besetzten Passagierjet in den Reichstag zu steuern. Deutsche und österreichische Behörden äußerten sich zurückhaltend. Insgesamt drei Terrorverdächtige haben deutsche und österreichische Polizisten in den vergangenen Wochen festgenommen.