Monza

Ölpest in Italien weitet sich aus

Der Kampf gegen die Ölpest am Po ist für Feuerwehr und Zivilschutz in Norditalien zum Wettlauf gegen die Zeit geworden. Die gestern errichteten schwimmenden Barrieren hätten sich als unzureichend erwiesen, berichteten italienische Medien. Die Strömung sei zu stark. Nun sollen feste Barrieren das Öl aufhalten, damit es dann abgesaugt werden kann. Vorgestern hatten Unbekannte vermutlich absichtlich Millionen Liter Heiz- und Dieselöl aus drei Tanks einer stillgelegten Raffinerie in den Po-Nebenfluss Lambro abgelassen.