Archivierter Artikel vom 10.02.2010, 12:12 Uhr
Berlin

Öffentlicher Dienst: Arbeitgeber machen wohl Angebot

Quer durch die Republik standen in den vergangenen Wochen immer wieder Busse, Straßenbahnen und Müllwagen zwangsweise still. Die Tarifverhandlungen für die rund zwei Millionen Angestellten von Bund und Kommunen waren ins Stocken geraten. Am späten Nachmittag geht es nun mit der dritten Verhandlungsrunde weiter. Die Gewerkschaften fordern fünf Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber halten das angesichts der leeren Kassen für zu viel. Sie legen heute möglicherweise erstmals ein Angebot vor. Wie eine Einigung konkret aussehen könnte, ist aber noch offen.