Archivierter Artikel vom 20.03.2010, 01:20 Uhr
Frankfurt/Main

Odenwaldschule: Vorwürfe gegen Behörden

Im Skandal um die Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule haben einige Opfer schwere Vorwürfe gegen die Behörden erhoben. Das berichtet die «Frankfurter Rundschau». Ein Opferanwalt sagte der Zeitung, das hessische Kultusministerium und die Staatsanwaltschaft Darmstadt hätten sich 1999 durch Untätigkeit ausgezeichnet. Damals seien die sexuellen Übergriffe von Ex- Schulleiter Gerold Becker erstmals bekanntgeworden. Becker hat inzwischen sexuelle Verfehlungen zugegeben und um Entschuldigung gebeten.