Oberster Datenschützer stellt Bericht vor

Berlin (dpa). Deutschlands oberster Datenschützer Peter Schaar zieht heute in Berlin Bilanz mit seinem Tätigkeitsbericht für die Jahre 2009 und 2010. Bei dieser Gelegenheit dürfte Schaar wieder zahlreiche Datenverstöße anprangern. Eine Rolle könnte dabei der Datenschutz von Arbeitnehmern spielen. In den vergangenen Jahren hatten einige Datenskandale bei Firmen wie dem Discounter Lidl oder der Deutschen Telekom für Wirbel gesorgt. Ein Gesetzentwurf zur Neuregelung des Arbeitnehmer-Datenschutzes wird derzeit im Bundestag behandelt.