Detroit

Obama-Vertrauter steuert GM

Mitten in der Sanierung wechselt der Opel-Mutterkonzern General Motors seinen Chef aus. Nach einem Machtkampf übernimmt der von der US-Regierung eingesetzte Top- Aufseher Edward Whitacre zunächst selbst das Steuer. Er stellte sogleich milliardenschwere Hilfsforderungen an die europäischen Opel-Länder. GM fordert laut Wirtschaftsminister Rainer Brüderle insgesamt rund 2,7 Milliarden Euro an Staatshilfen. Die Bundesregierung reagierte zunächst ablehnend.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net