Detroit

Obama-Vertrauter steuert GM

Mitten in der Sanierung wechselt der Opel-Mutterkonzern General Motors seinen Chef aus. Nach einem Machtkampf übernimmt der von der US-Regierung eingesetzte Top- Aufseher Edward Whitacre zunächst selbst das Steuer. Er stellte sogleich milliardenschwere Hilfsforderungen an die europäischen Opel-Länder. GM fordert laut Wirtschaftsminister Rainer Brüderle insgesamt rund 2,7 Milliarden Euro an Staatshilfen. Die Bundesregierung reagierte zunächst ablehnend.