Frankfurt/Main

Obama-Musical feiert Weltpremiere

Vor etwa 2000 Menschen hat das Obama- Musical «Hope» in Frankfurt seine Weltpremiere gefeiert. Es erzählt von den Geschehnissen im US-Wahlkampf 2008 und den Weg von Barack Obama ins Weiße Haus. Den US-Präsidenten stellt der aus Detroit stammende Wahl-Frankfurter Jimmie Wilson dar. Musikalisch geht es bei «Hope» vielseitig zu, das Repertoire reicht von Funk über Gospel bis hin zu Rock. Viele der Zuschauer saßen auf eigens entwickelten Percussions-Stühlen, auf denen sie trommeln konnten.