Obama macht Druck auf Pakistan

Islamabad (dpa). US-Präsident Barack Obama will endlich wissen, wer die Helfer von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden in Pakistan waren. «Wir glauben, dass es ein Unterstützernetzwerk für Bin Laden in Pakistan gegeben hat», erklärte er in einem Fernsehinterview. Pakistans Premier Yousaf Raza Gilani räumte Fehler ein. Die Sicherheitsbehörden hätten es nicht vermocht, den Aufenthaltsort Bin Ladens in der Garnisonsstadt Abbottabad ausfindig zu machen. Dabei hätten aber alle Geheimdienste dieser Welt versagt.