40.000
  • Startseite
  • » Nur richtiges Spülen tötet Bakterien ab
  • Aus unserem Archiv

    Nur richtiges Spülen tötet Bakterien ab

    Schwäbisch Gmünd (dpa/tmn) – Damit sich in der Küche Bakterien nicht ungehemmt vermehren können, ist richtiges Spülen wichtig. Denn schmutziges Geschirr, dreckige Lappen und Schwämme sind ein Paradies für die Krankheitserreger.

    Davor warnt der Infodienst Landwirtschaft – Ernährung – Ländlicher Raum (LEL) in Schwäbisch Gmünd. Grundsätzlich gelte daher: das Geschirr nicht zu lange ungespült stehen lassen. Auch das Einweichen in Wasser fördere die Bakterienbildung.

    Die Spülmaschine tötet Bakterien zwar bei einer Temperatur von 60 Grad ab. Dennoch ist es ratsam, die Tür zwischen zwei Spülgängen leicht geöffnet zu lassen, damit der Innenraum der Maschine trocknen kann. Um das Ansammeln von Restwasser zu vermeiden, darf der Ablaufschlauch nicht abknicken. Wer die Siebe regelmäßig reinigt, stellt zudem sicher, dass sich auf den dort zurückgehaltenen Speiseresten keine neuen Bakterien ansiedeln.

    Beim Abspülen mit der Hand sorgt ein regelmäßiges – bestenfalls tägliches – Austauschen von Schwämmen, Lappen und Handtüchern für eine bessere Hygiene. Außerdem sollten für Geschirr und Hände zwei verschiedene Tücher verwendet werden. Diese sollten bei 60 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    3°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    °C - °C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!