Archivierter Artikel vom 04.11.2011, 17:10 Uhr
Berlin

Nur kurze Pause für Skirennfahrer Innerhofer

Super-G-Weltmeister Christof Innerhofer aus Italien will nach seinem schweren Sturz bereits schnell wieder ins Training einsteigen.

Unfall
Christoph Innerhofer hat hat sich bei einem Trainingssturz Verletzungen zugezogen.
Foto: Laurent Gillieron – DPA

Bei dem 26 Jahre alten Skirennfahrer wurden außer einem Schädeltrauma keine gravierenden Kopfverletzungen festgestellt, teilte der italienische Skiverband FISI auf seiner Internetseite mit. Auch das linke Knie sei nicht schwer beschädigt.

Der 26 Jahre alte Südtiroler Rennfahrer hatte bei Testfahrten im österreichischen Stubaital die Kontrolle verloren und war mit dem Kopf auf die eisige Piste geschlagen. Er konnte bereits am 4. November wieder das Krankenhaus in Bruneck verlassen. Innerhofer hatte im vergangenen Februar bei der Weltmeisterschaft in Garmisch-Partenkirchen neben dem Super-G-Titel auch Silber in der Super-Kombination und Abfahrts-Bronze gewonnen.