40.000
  • Startseite
  • » Nur gut getrocknetes Holz verfeuern
  • Aus unserem Archiv
    Köln

    Nur gut getrocknetes Holz verfeuern

    Jetzt beginnt die Zeit für lange Abende vor dem lodernden Kaminfeuer. Damit das Feuer möglichst lange brennt und für Gemütlichkeit sorgt, müssen Kaminbesitzer einiges beachten.

    Tipps fürs Kaminholz
    Damit der Kamin richtig schön lodert, muss das Brennholz möglichst trocken sein. (Bild: Patrick Pleul/ZB-Funkregio Ost)
    Foto: DPA

    Holz für den Kamin sollte gut durchgetrocknet sein. Bevor Holzscheite im Ofen verbrannt werden können, müssen sie daher für ein bis drei Jahre an einem vor der Witterung geschützten und luftigen Ort lagern. Darauf weist der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI) in Köln hin. Erst nach dieser Zeit sei der Wassergehalt des Holzes auf unter 20 Prozent gesunken und das Holz habe einen hohen Heizwert.

    Beim Anzünden muss möglichst schnell eine hohe Temperatur erzielt werden. Dafür werde dünn gespaltenes Holz und handelsüblicher Anzünder entflammt. Außerdem sollte die Luftzufuhr - und damit die Sauerstoffzufuhr - höher eingestellt werden. Erst wenn sich ein Glutbett gebildet habe, können Briketts oder größere Holzscheite aufgelegt werden. Brennen diese gut, dürfe die Luftzufuhr wieder gedrosselt werden, so die Experten.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!