40.000
  • Startseite
  • » Nützliche Käfer im Garten beschützen
  • Aus unserem Archiv
    Bonn

    Nützliche Käfer im Garten beschützen

    Es kreucht und fleucht: Der Garten bietet Lebensraum für viele verschiedene Insekten. Darunter finden sich nicht nur Parasiten, sondern auch ganz natürliche Schädlingsbekämpfer. Käfer zum Beispiel. Und die sollte man unterstützen statt bekämpfen.

    Marienkäfer sind Nützlinge
    Der Marienkäfer frisst am liebsten Blattläuse und schützt somit die Pflanzen im Garten.
    Foto: Julian Stratenschulte - DPA

    Sie fressen die Bösen: Die Lieblingsspeise des Siebenpunkt-Marienkäfer Coccinella septempunctata sind Blattläuse, dem Laufkäfer schmecken Schnecken. Die Käfer siedeln sich aber nur dort an, wo sie Lebensräume finden. Daher sollte man ihnen Hecken, Laubstreu oder ganz ungestörte Bereiche im Garten bieten, rät der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Mancher Käfer braucht auch einen ungestörten Speiseplatz: Die Larven des Großen und Kleinen Leuchtkäfers, auch als Glühwürmchen bekannt, verfolgen die Schleimspuren der Schnecken, töten und verschleppen ihre Opfer zu gesonderten Fressplätzen.

    Auf Insektizide sollte grundsätzlich im Garten verzichtet werden. Auch können Bierfallen für die Laufkäfer gefährlich werden, wenn sie bodengleich abschließen, so der aid. Schnecken kröchen auch über den Rand, wenn dieser über die Erde ragt.

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!