Archivierter Artikel vom 10.08.2011, 17:24 Uhr
Podgorica

Notrutsche statt roter Teppich: Panne nach Westerwelle-Landung

Bei der Balkanreise von Außenminister Guido Westerwelle ist es zu einer Flugzeugpanne gekommen. Bei der Ankunft in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica wurde versehentlich die Notrutsche des erst im vergangenen Jahr angeschafften Regierungsairbus ausgerollt und aufgeblasen. Westerwelle musste nach der Landung durch den Hinterausgang aussteigen. Die Behebung der Panne gestaltete sich nicht ganz einfach. Für den Weiterflug in die nur 30 Flugminuten entfernt gelegene kroatische Adria-Stadt Dubrovnik musste eine Ersatzmaschine aus Deutschland eingeflogen werden.