Archivierter Artikel vom 14.04.2010, 08:56 Uhr

Nordrhein-Westfalen steuert auf Patt zu

Hamburg (dpa). Gut drei Wochen vor der Landtagswahl zeichnet sich in Nordrhein-Westfalen ein Patt ab. CDU und FDP auf der einen Seite, SPD und Grüne auf der anderen liegen nach einer Forsa-Umfrage mit je 45 Prozent gleichauf. In der Wählergunst sackt die CDU im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren um fünf Punkte auf 39 Prozent ab. Verluste auch bei der SPD: Sie kommt auf 34 Prozent, 3 Prozent weniger als 2005. Das Bündnis aus CDU und FDP hätte so nur eine Chance auf eine neuerliche Regierungsbildung, wenn die Linken unter der 5-Prozent- Hürde blieben. Gleiches gilt für die Koalition aus SPD und Grünen.