Archivierter Artikel vom 27.01.2010, 02:38 Uhr
Seoul

Nordkorea feuert Schüsse ins Gelbe Meer

Die nordkoreanische Artillerie hat offensichtlich mehrere Schüsse nahe der Grenzgewässer ins Gelbe Meer gefeuert. Die südkoreanische Marine habe das Feuer erwidert, berichtet der US- Sender CNN unter Berufung auf die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap weiter. Es habe weder Schäden noch Verletzte gegeben. Einen Tag zuvor hatte das kommunistische Regime in Pjöngjang das umstrittene Gebiet im Gelben Meer vor der Westküste der Halbinsel zur einer Zone erklärt, die nicht befahren werden dürfte.