Berlin

Nord- und Ostdeutschland fürchten Glatteisgefahr

Drohendes Blitzeis: Nach einer anfangs ruhigen Nacht rechnen Polizei und Feuerwehren in Nord- und Ostdeutschland mit Eisregen und Glätteunfällen im Berufsverkehr. Aus Kiel berichtete die Polizei über heftige Schneeverwehungen. Teilweise blieben die Autos stecken. Auf Deutschlands wichtigstem Flughafen in Frankfurt hat sich die Lage inzwischen entspannt – auch die Deutsche Bahn sorgte für etwas Entlastung. Sie startete mit etlichen Sonderzügen in den Weihnachtsverkehr.