Archivierter Artikel vom 15.03.2011, 22:04 Uhr

Nolte und Mortsiefer bilden neuen NADA-Vorstand

Bonn (dpa). Der Jura-Professor Martin Nolte und der bisherige NADA-Justiziar Lars Mortsiefer bilden den neuen kommissarischen Vorstand der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA). Nolte wird dabei als Vorsitzender amtieren, wie der Aufsichtsrat in Bonn auf seiner konstituierenden Sitzung beschloss.

Der Aufsichtsrat will sich bei der langfristigen Besetzung des Vorstandes extern beraten lassen, wie die NADA mitteilte. Vor der Sitzung war noch offen, wer den zweiten Vorstandsposten neben Nolte besetzen wird. Der an der Christian-Albrecht-Universität in Kiel lehrende Nolte leitete bisher im NADA-Vorstand die Arbeitsgruppe Recht und hat kein Interesse, das jetzige Amt dauerhaft auszuüben. «Die Funktionsfähigkeit des Tagesgeschäfts ist durch die beiden Vorstandsmitglieder nahtlos gewährleistet, und die NADA hat auch in den letzten Wochen weitere Fortschritte gemacht», sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Hanns Michael Hölz.

Kernpunkt der Ende vergangenen Jahres verabschiedeten Reform der NADA-Struktur ist die Stärkung eines hauptamtlichen Vorstandes. Die kommissarische Geschäftsführerin Anja Berninger hatte überraschend zum 31. März gekündigt. Erst Ende September 2010 hatte Göttrik Wewer als dritter NADA-Geschäftsführer seit 2007 sein Amt aufgegeben.