Archivierter Artikel vom 21.07.2011, 15:14 Uhr
Espoo

Nokia rutscht immer weiter ab: Rote Zahlen

Tiefrote Zahlen für Nokia: Der früher souveräne Handy-Weltmarktführer aus Finnland hat im zweiten Quartal einen Verlust von 492 Millionen Euro eingefahren. Nokia wird beim Kampf um die Smartphone-Kunden immer weiter abgehängt. Vor Jahresfrist konnte Nokia noch einen Gewinn von 104 Millionen Euro vorzeigen. Konzernchef Stephen Elop erklärte, die Herausforderungen bei der strategischen Umstellung von Nokia seien größer als erwartet. Kurz vor der Nokia-Bilanz hatte der US-Konzern Apple einen Rekordgewinn vor allem dank seines Smartphone-Erfolges mit dem iPhone veröffentlicht.