Noda neuer Premier Japans

Tokio (dpa). Der bisherige japanische Finanzminister Yoshihiko Noda ist erwartungsgemäß zum neuen Premier des Landes gewählt worden. Das Unterhaus des Parlaments stimmte mit der Mehrheit seiner regierenden Demokratischen Partei für den 54-Jährigen. Noda tritt die Nachfolge von Naoto Kan an. Der war am vergangenen Freitag nach monatelanger Kritik unter anderen an seinem Krisenmanagement nach der Atomkatastrophe in Fukushima zurückgetreten. Einen grundlegenden Kurswechsel in der Außen- und Wirtschaftspolitik erwarten Beobachter vom neuen Premier nicht.