Archivierter Artikel vom 01.03.2021, 15:07 Uhr

Noch mal 100 Millionen mehr – Wallbox-Förderung

Die Nachfrage nach der Wallbox-Förderung ist groß. Der Bund hat nun weiteres Geld zur Verfügung gestellt.

Der Etat für die Wallbox-Förderung liegt nun bei 400 Millionen Euro
Der Etat für die Wallbox-Förderung liegt nun bei 400 Millionen Euro

SP-X/Berlin. Das Budget für die Wallbox-Förderung ist auf 400 Millionen Euro aufgestockt worden. Der Bund hat das ursprüngliche Volumen von 200 Millionen Euro nun zum zweiten Mal um 100 Millionen Euro erhöht, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Bis zum 25. Februar 2021 wurden bereits über 300.000 Ladepunkte beantragt, was einem Fördervolumen von 270 Millionen Euro entspricht. Täglich werden durchschnittlich 2.500 Anträge eingereicht, wie die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) mitteilt.

Seit November können Immobilienbesitzer und Mieter für Kauf und Installation von privaten Ladesäulen 900 Euro Zuschuss beantragen. Die Bewilligung ist an bestimmte Bedingungen geknüpft, unter anderem muss es sich um eine intelligente Wallbox mit einer Ladeleistung von 11 kW handeln. Zuständig für die Anträge ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Holger Holzer/SP-X