Hannover

Niedersachsen will Alternativen zu Gorleben-Atomtransporten

Niedersachsen will einen Stopp der Castor- Transporte nach Gorleben. «Die Landesregierung bittet die Bundesregierung um eine zeitnahe Prüfung, ob Alternativ-Lösungen in Form anderer Zwischenlagerungen geschaffen werden können. Das hat die Staatskanzlei nach ihrer heutigen Kabinettssitzung mitgeteilt. Die Niedersachsen will nach eigener Aussage alles daran setzen, dass keine weiteren Castoren nach Gorleben kommen, solange der Salzstock dort als mögliches Atomendlager ergebnisoffen erkundet wird.