Tampa

Eishockey

Niederlagen für deutsche NHL-Spieler

Die deutschen Nationalspieler haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL einen erfolglosen Abend erlebt.

Nashville Predators – New York Islanders
Die New York Islanders unterlagen den Nashville Predators klar mit 0:5.
Foto: Mark Humphrey/AP/dpa

Topstar Leon Draisaitl verbuchte mit einem Assist zwar seinen 90. Scorer-Punkt der Saison, unterlag mit den Edmonton Oilers aber mit 1:3 (0:0, 1:2, 0:1) bei Tampa Bay Lightning. Für Lightning war es der neunte Sieg in Serie. Draisaitl führt in der Scorer-Wertung nun neun Punkte vor seinem derzeit verletzten Teamkameraden Connor McDavid und David Pastrnak (Boston Bruins).

Einen ganz bitteren Abend erlebte Thomas Greiss. Der deutsche Torhüter musste beim 0:5 (0:3, 0:2, 0:0) der New York Islanders bei den Nashville Predators bereits nach 13 Minuten vom Eis, nachdem er drei der ersten acht Schüsse auf sein Tor passieren ließ. Tom Kühnhackl kam bei den Islanders im sechsten Spiel in Serie gar nicht zum Einsatz.

Philipp Grubauer kassierte beim 2:3 (2:0, 0:1, 0:2) seiner Colorado Avalanche gegen sein früheres Team Washington Capitals ebenfalls drei Gegentreffer, parierte allerdings auch 35 Schüsse, darunter sieben von Superstar Alexander Owetschkin. Dem 34-jährigen Russen fehlen weiterhin zwei Tore zu seinem 700. NHL-Treffer, diese Marke erreichten bislang nur sieben Spieler.

Korbinian Holzer und Tobias Rieder mussten beim direkten Duell ihrer Teams Anaheim Ducks und Calgary Flames, dass die Flames klar mit 6:0 (4:0, 1:0, 1:0) gewannen, zuschauen.

Statistik zu Lightning vs Oilers

Statistik zu Predators vs Islanders

Statistik zu Avalanche vs Capitals

NHL-Tabelle

NHL-Statistiken