Niederländische Koalition zerbricht an Afghanistan

Amsterdam (dpa). Die niederländische Regierung von Ministerpräsident Jan-Peter Balkenende ist in der Nacht zerbrochen. Grund ist ein wochenlanger Streit über den Afghanistan-Einsatz. Die Sozialdemokraten verließen die Koalition, weil sie das Afghanistan- Mandat für die Armee nicht über 2010 hinaus ausweiten wollen. Balkenendes Christdemokraten sind dafür. Der Ministerpräsident informierte Königin Beatrix am Nachmittag über das Scheitern der Regierung. Ende Mai oder Anfang Juni dürfte es zu Neuwahlen kommen.