Archivierter Artikel vom 01.02.2011, 06:00 Uhr
Hamburg

Niebel will Entwicklungshilfe für Ägypten weiter zahlen

Entwicklungsminister Dirk Niebel sieht trotz der Unruhen in Ägypten derzeit keinen Anlass für ein Einfrieren der deutschen Hilfen für das Land. Im Augenblick sei es viel zu früh, um über mögliche Konsequenzen für die Entwicklungszusammenarbeit zu sprechen. Das sagte Niebel dem «Hamburger Abendblatt». Die Regierung verfolge die Lage aber sehr genau. Er will aber spätere Sanktionen seines Ministeriums nicht ausschließen. Die Einhaltung der Menschenrechte und gute Regierungsführung seien wesentliche Kriterien für die Ausgestaltung der Kooperation.