Archivierter Artikel vom 21.06.2010, 09:30 Uhr

Niebel setzt Besuch in Israel fort

Jerusalem (dpa). Nach dem Streit um die von Israel verbotene Einreise in den Gazastreifen hat Entwicklungsminister Dirk Niebel seinen Besuch in Israel fortgesetzt. Am Morgen traf der FDP-Politiker in Jerusalem mit Staatspräsident Schimon Peres zusammen. Am Nachmittag sind Gespräche mit Außenminister Avigdor Lieberman geplant. Niebel hatte sich gestern verärgert geäußert, weil Israel ihm nicht die Einreise in den von der Hamas beherrschten Gazastreifen erlaubte. Er sprach von einem großen außenpolitischen Fehler.