Archivierter Artikel vom 01.04.2010, 05:06 Uhr

Niebel: Bundeswehr und Entwicklungshilfe verzahnen

Berlin (dpa). Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel hat sich für eine enge Zusammenarbeit von Militär und Entwicklungshilfe in Afghanistan ausgesprochen. In Gebieten ohne ein Minimum an Sicherheit könne Entwicklungshilfe zu Schutzgelderpressung, Entführungen und zu Korruption führen. Das sagte Niebel der «Bild»- Zeitung. Man wolle aber nicht den Taliban oder Kriminellen helfen. Deshalb brauche man in Nord-Afghanistan die Verzahnung von Bundeswehr und Entwicklungshilfe.