40.000
  • Startseite
  • » Nicht mit Wattestäbchen ins Ohr
  • Aus unserem Archiv
    Neumünster

    Nicht mit Wattestäbchen ins Ohr

    Wattestäbchen haben im Ohr nichts zu suchen. Sie können den Gehörgang oder das Trommelfell reizen, warnt Doris Hartwig-Bade vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster.

    Außerdem kann es sein, dass mit dem Stäbchen Ohrenschmalz tief in den Gehörgang geschoben wird, dort eintrocknet und einen unangenehm festen Pfropfen bildet. Dadurch sind Hörprobleme möglich.

    Das Ohrenschmalz hat wichtige Funktionen: Es hält die Haut der Gehörgänge geschmeidig und bewahrt den Säureschutzmantel, der das Eindringen von Krankheitskeimen verhindert. Ohrenschmalz sollte nur vom HNO-Arzt entfernt werden - und auch nur, wenn es übermäßig produziert wird, rät die Medizinerin. Das könne zum Beispiel bei Kindern häufiger der Fall sein.

    Infoportal für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde: www.hno-aerzte-im-netz.de

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!