Archivierter Artikel vom 23.05.2021, 08:26 Uhr
St. Paul

Eishockey-Profiliga

NHL-Playoffs: Sturms Wild stehen vor dem Aus

Eishockey-Profi Nico Sturm droht mit den Minnesota Wild früh aus den Playoffs der nordamerikanischen NHL auszuscheiden.

Minnesota Wild – Vegas Golden Knights
Mattias Janmark (M) von den Vegas Golden Knights versucht gegen Carson Soucy (l) und Torwart Cam Talbot von den Minnesota Wild ein Tor zu erzielen.
Foto: Andy Clayton-King/AP/dpa

Das 0:4 im Heimspiel gegen die Vegas Golden Knights sorgte dafür, dass Minnesota in der Best-of-Seven-Serie mittlerweile mit 1:3 zurückliegt. Sollten die Knights noch ein weiteres Spiel gewinnen, stünden sie in der zweiten Runde.

Mitentscheidend war einmal mehr die Leistung ihres Schlussmanns Marc-André Fleury, der in den bisherigen Aufeinandertreffen in der Endrunde nur vier Gegentore zuließ. Auch in Spiel vier parierte er 35 Mal. Im Angriff glänzte Nicolas Roy mit einem Doppelpack. Sturm stand für die Wild, die fast doppelt so häufig auf das gegnerische Tor schossen, knapp zwölf Minuten auf dem Eis und hatte eine Möglichkeit.

Ebenfalls 3:1 führt der Meister Tampa Bay Lightning, der sich bereits zuvor mit 6:2 gegen die Florida Panthers durchgesetzt hatte. Die New York Islanders gewannen mit 4:1 gegen die Pittsburgh Penguins und glichen in der Serie zum 2:2 aus. Außerdem meldeten sich die Toronto Maple Leafs ohne John Tavares mit einem 5:1-Erfolg zurück. Der Kapitän hatte sich im vorangegangenen Duell in einem Zweikampf eine Kopfverletzung zugezogen. Nach zwei Spielen steht es gegen die Montreal Canadiens unentschieden.

© dpa-infocom, dpa:210523-99-710237/2

Statistik

Spielerprofil Nico Sturm

Playoffbaum