Archivierter Artikel vom 04.03.2011, 11:00 Uhr

NHL: Ehrhoff verliert, Seidenberg und Sturm siegen

Vancouver (dpa). Christian Ehrhoff hat mit den Vancouver Canucks an der Spitze der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL eine überraschende Pleite kassiert. Der Verteidiger verlor in heimischer Halle gegen die Nashville Predators 0:3.

Zum Duell mit seinem Nationalmannschaftskollegen Marcel Goc kam es nicht: Goc hatte die Saison wegen einer Verletzung vorzeitig beenden müssen. Trotz der Pleite bleiben die Canucks das punktbeste Team der Liga, da auch Verfolger Philadelphia Flyers (2:3 gegen Toronto) verlor.

Von den Niederlagen profitierten die Boston Bruins um Dennis Seidenberg, die weiter Boden auf die Spitze gut machten. Die Bruins bezwangen Tampa Bay Lightning 2:1 und feierten den siebten Sieg in Serie. Auch Washington bleibt erfolgreich: Die Capitals, bei denen Marco Sturm zu seinem zweiten Einsatz kam, besiegten St. Louis 3:2.

Dagegen verloren Jochen Hecht und Alexander Sulzer ihre Matches: Hechts Buffalo Sabres zogen bei den Carolina Hurricanes mit 2:3 nach Verlängerung den Kürzeren und erlebten im Playoff-Rennen damit ausgerechnet gegen einen direkten Konkurrenten einen Rückschlag. Die Florida Panthers mit Neuzugang Sulzer unterlagen den Montreal Canadiens 0:4 und müssen ihre Playoff-Hoffnungen damit wohl begraben.