New York

New Yorks Mordrate auf Rekordtief

New York City wird immer sicherer: Die Mordrate in der Acht-Millionen-Stadt hat den tiefsten Stand seit Beginn der Aufzeichnung im Jahr 1963 erreicht. Bis zum 27. Dezember hatte die Polizei für das laufende Jahr gerade 461 Mordfälle registriert, berichtet die «New York Times». Etliche New Yorker hatten Sorge, dass die Wirtschaftskrise und die Arbeitslosigkeit zusammen mit dem ständigen Zufluss von Einwanderern eine Zunahme der Mordfälle mit sich bringen würde.