Archivierter Artikel vom 15.08.2010, 20:20 Uhr
Washington

Neuer US-Oberbefehlshaber: Brauchen Zeit in Afghanistan

Der Afghanistan-Krieg wird nach Einschätzung des US-Militärs kein schnelles Ende finden. Der Kampf gegen die Taliban sei nach wie vor von einem ständigen «Auf und Ab» geprägt. Das sagte der neue Oberbefehlshaber der internationalen Truppen, David Petraeus, dem US-Sender NBC. Es sei viel zu früh, um abschätzen zu können, wann er endgültig zum Erfolg führen werde. Der Krieg sei jahrelang ohne richtige Strategie geführt worden, so der General. Erst in den letzten eineinhalb Jahren sei der Einsatz zum ersten Mal richtig überdacht worden.