Archivierter Artikel vom 11.01.2010, 15:20 Uhr
Zagreb

Neuer Präsident macht Kroatien Hoffnungen

Aufbruchstimmung in Kroatien: Nach der Wahl des Sozialdemokraten Ivo Josipovic zum Staatspräsidenten hoffen viele Kroaten auf eine neue Politik und den baldigen EU-Beitritt. Der 52-Jährige stehe für den Kampf gegen die weit verbreitete Korruption und sende positive Signale an das Ausland, kommentierten die meisten Medien heute. Josipovic hatte bei der Wahl gestern 60,3 Prozent der abgegebenen Stimmen erreicht. Sein Herausforderer, der langjährige Zagreber Bürgermeister Milan Bandic, kam auf 39,7 Prozent.